Einzigartig: Foto-Künstler & Schwarzkopf-Haarexperte Armin Morbach versteigert ein selbst gestaltetes Mandala

Beschreibung

Seit 25 Jahren prägt Armin Morbach mit seiner visuellen Ästhetik ein universelles Verständnis von Schönheit. Er arbeitete mit Ikonen wie Peter Lindbergh, Patrick Demarchelier, Karl Lagerfeld oder Bryan Adams zusammen. 2007 nahm er zum ersten Mal die Kamera in die Hand, getrieben von dem Wunsch, seinen künstlerischen Ausdruck kontinuierlich wiederzugeben und seine Visionen durch Darstellung und Bildsprache zu perfektionieren. Heute verfügt er über ein beeindruckend umfangreiches Portfolio. Bereits seit vielen Jahren unterstützt der Künstler nun schon die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung und hat sich dieses Jahr bereit erklärt, exklusiv für die Aktion #BambihilftKindern ein frei interpretiertes Mandala als Kunstwerk zu gestalten und zu versteigern. Bieten Sie mit und sichern Sie sich dieses Unikat!

Entdecken Sie bei uns auch weitere einzigartige Weihnachtsgeschenke für den guten Zweck!

mehr lesen

Leistungsbeschreibung

Sie bieten auf ein Unikat: Ein handgemaltes Mandala von Armin Morbach.

  • Unikat
  • Maße: 60x74cm
  • Maltechnik:Das Mandala wurde in drei Stufen aufbereitet: Die Grundlage bildet eine Schicht aus Ölfarben die im Trocknungsverfahren aufgeraut und dann erneut mit Farbe gespachtelt wurde. Im Anschluss wurde die Grundierung digital abfotografiert / gescannt und das Mandala integriert. Im dritten Verfahren wird der Digitalprint erneut mit Ölfarben bemalt und erhält somit seine Tiefen und das Finishing

Den Erlös der Auktion „Einzigartig: Foto-Künstler & Schwarzkopf-Haarexperte Armin Morbach versteigert ein selbst gestaltetes Mandala“ leiten wir direkt, ohne Abzug von Kosten, an die Tribute to Bambi-Stiftung weiter.

mehr lesen

Hilfsprojekt

Die Stiftung will hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche in Deutschland zu unterstützen

TRIBUTE TO BAMBI Stiftung: Hilfe für Kinder in Not

Eine Initiative von Hubert Burda Media

Die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung fördert ganzjährig Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche und macht zudem auf Missstände und Themen aufmerksam, die in der Gesellschaft zu wenig wahrgenommen werden, um denen eine Stimme zu geben, die sonst nicht gehört werden. Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie dominiert insbesondere der Krieg in der Ukraine und die Flucht von ukrainischen Kindern und Jugendlichen nach Deutschland die diesjährige Arbeit der Stiftung.